Badminton Camp 2019

Lange darauf gefreut und nun ging es so schnell vorbei...

... Vom 27.09. bis zum 29.09. begrüßten wir Hans Werner Niesner & sein Team in der Wetterau!

Badminton Camp 2019 mit Hans Werner Niesner und Trainerteam
Badminton Camp 2019 mit Hans Werner Niesner und Trainerteam

Aus unserer Henry-Benrath Halle musste an diesem Wochenende alles herausgeholt werden, um die Teilnahme so vieler Spieler/-innen zu ermöglichen. Selbst nie genutzte, am Rand gelegene Einzelfelder wurden aufgebaut, um insgesamt 40 Badminton-Verliebte bei uns willkommen zu heißen. Und der Aufwand hat sich gelohnt. 

Am Freitag reisten dann alle Teilnehmer und die insgesamt fünf Trainer an, um das intensive Camp-Wochenende zu starten. Punkt 19:30 Uhr ging es dann los: Wir begannen mit verschiedenen Tipps & Tricks zum Aufwärmen vor Turnieren und Spieltagen. Die wichtigste Übung des Tages: Longline & Cross Drive Schläge, tief stehen und den Schläger in Erwartungshaltung bereit haben. Weiterhin begonnen wir mit Techniken in der Rückhand. Danach wurden wir mit Grillgut & Trinken belohnt. 

Am Samstag erwartete uns der längste Tag des Wochenendes. Neben der erweiterten Übungen in der Rückhand ging es dann um die ansatzlosen Varianten in der Vorhand: Ob getäuschter Drop, Clear oder Smash aus dem Hinterfeld oder dem geschickten Netzspiel wurde alles trainiert. Obwohl viele den bekannten Crossie von Hans Werner schon kennen, begeistert das "G-Tschik" doch immer wieder.  Am Abend saßen wir gemütlich erst im Restaurant und dann noch in einer kleinen Bar zusammen und erzählten noch einmal über die ganzen Eindrücke. 

Wer am Sonntag noch Luft & Laune hatte, konnte sich zusammen mit René eine Stunde lang aufwärmen. Viele Stabilisations-, Kraft- und Dehnübungen wurden von der Sportlern ausgeübt und sie waren dann fit für den letzten Tag des Camps. Auf dem Programm stand hier Einzel- & Doppeltaktik, welche sich dann auch in echte Spiele übertragen ließ. 

Fazit des Wochenendes: Es war wieder einmal rundum gelungen! Die TG bedankt sich bei den Teilnehmern am Camp und natürlich auch bei den Trainern, welche sich je nach Leistungsniveau anpassten. Viele Eindrücke nehmen wir mit, um sie bis zum nächsten Jahr weiter zu verfeinern!

Vielen Dank und bis 2020!