Archiv

Vision Gold für Deutschland


Wetterauer Zeitung 11.06.2015 


24.04. - 26.04.2015

Ein großes Dankeschön sagen wir von der TG Friedberg an Hans Werner Niesner für das tolle Trainingswochenende mit ihm.


zu den Fotos vom Trainingswochende........


Vorfall am Freitag den 13.03.2015

Der Überfall am Freitag Abend hat uns alle sehr geschockt.

Wie ihr dem Zeitungsartikel (Wetterauer-Zeitung vom 17.03.2015 S.24) entnehmen könnt, wird dieser Vorfall sehr ernst genommen. Alle wichtigen Stellen wurden über diesen Vorfall informiert. Was heißt das für uns? Keiner soll Angst haben ins Training zu kommen! Daher möchte ich, dass sich wieder regelmäßig eine Gruppe um kurz vor 19:30 Uhr auf dem Parkplatz trifft und gemeinsam zur Halle läuft. Auch der Rückweg von der Halle zum Parkplatz solltet ihr nicht allein bestreiten und mit anderen zusammen gehen.


Summer in the City 2014

Summer in the City – dieses Jahr was das Sommerfest der Badminton-Truppe in Bad Nauheim angesiedelt.

Auf Einladung vom TC RW Bad Nauheim wurde auf deren Gelände gefeiert.
Die Vorbereitungen liefen ab 17 Uhr auf Hochtouren. Fleißige Hände schafften eine gemütliche Atmosphäre, der Grill wurde aufgebaut, die Getränke griffbereit in kühlenden Boxen bereitgestellt. Andy Steudel musste zwar am Grill ausfallen, aber Sebastian (bekannt von der Weihnachtsfeier) vertrat ihn würdevoll. Im Vorfeld wurde von Andy Steudel das Fleisch in köstliche Marinaden eingelegt, die Teilnehmer haben Salate, Snacks und andere Leckereien bereitet.  Trotz einiger kleiner Regentropfen begann das Fest pünktlich um 18 Uhr, die ersten Gläser klirrten, Gespräche kamen in Gang, nicht nur über den Federball. Gemütliche Runden bildeten sich und endlich eröffnete Marcus Thalheim als erster Vorsitzender das Buffet. Halumi und Zucchini, Feta und Datteln im Speck Mantel, Rinder- und Schweinesteaks wanderten vom Grill auf die Teller. Mit Begeisterung bediente man sich vom umfangreichen Salatbuffet, jeder hatte seinen Lieblingssalat  zum Verkosten mitgebracht. Es war eine kulinarische Offenbarung – die funktioniert, wenn alle mithelfen – VIELEN DANK AN ALLE.


Aber es gab natürlich noch ein Highlight – Eistorte, von Gabriele Maso (Gelat one in Bad Nauheim) – rundete dieses wirklich gelungene Buffet ab. Kein Wunder, dass erst gegen 1.30 Uhr das Ende dieses Festes eingeläutet wurde.


Weihnachtsfeier bei wunderschönem Ambiente 2013

Das war eine tolle Weihnachtsfeier: Glühwein mit Baguette beim Feuerkorb als Entree. Danach ging es weiter im wunderschön weihnachtlich geschmückten und illuminierten Gewächshaus der Bioland Rosenschule in Steinfurth. Dort erwartete die Teilnehmer ein Buffet der Spitzenklasse von Margareta mit Liebe und Können hingezaubert; gutes Bier, guter Wein gutes Wasser und guter Saft - was wollte man mehr. Nach dem Schlemmen dann der Nikolaus mit seinem goldenen Buch - aus Zeitgründen reduzierte er sich diesmal nur auf die guten Taten. Die Zeit verging, die letzten gingen um 3 Uhr. Es macht nicht nur Spass mit Euch zu spielen sondern auch zu feiern.

Sommerfest 2012

Eine war fürs Grillen, die andere für Italien zuständig. Erstere hat ihren Job hervorragend gelöst, die andere schwelgte zumindest noch in Siegerlaune über das Ergebnis des letzten Spiels.

Und welches Glück wir mit dem Wetter hatten, zeigte sich noch in der Nacht. So konnten wir allerdings bei bestem Wetter unser Fest genießen. Der Genuß beschränkte sich allerdings nicht nur auf das Wetter; Würstchen, Steaks, Salate, Kuchen und Süßspeisen sowie die entsprechenden Getränke rundeten alles ab.


Erfolgreiche Schiedsrichter

Marcus Thalheim und Gerd Pflug konnten am vergangenen Wochenende im Rahmen eines Abschlusslehrgangs (Theorie, Prüfung in Theorie, zwei Tage praktischen Schiedsrichtereinsatz im Rahmen der Hessischen Meisterschaft o19) erfolgreich die Prüfung abschliessen.


Gerhard und Manuel Finisher beim Frankfurt-Marathon 27.10.2013

Bei Kilometer 30: Gerhard noch voller Freude -er hatte sogar noch Zeit für einen kurzen Smalltalk-; Manuell war bereits gut 10 Minuten sehr konzentriert vorbei. Die Gruppe der Unterstützer: Sandra, Barbara, Marion, Thomas, Marcus und Gerd machten sich auf den Weg Richtung Messehalle, dem Ziel der Läufer.

In der Messehalle, Riesenspektakel: Einpeitscher, Musik, Flasher, Cheergirls, roter Teppich, die Straße spukt die Läufer in die Festhalle- Gänsehautatmosphäre. Wann kommen sie? Läufer nach Läufer werden auf den Tafeln angekündigt, endlich Manuel Tschenscher, Zeit 3:04, eine sagenhafte Zeit für einen ersten Marathon. Kurz vor ihm stürzt noch ein Läufer und dann im Ziel (der rot/schwarze mit weißem Stirnband ganz rechts kurz vor dem Ziel - Entschuldigung für die Bildqualität - Videos können hier geschaut werden.

Jetzt Warten auf Gerhard; prognoszierte Ankunftzeit 13:47 Uhr. 14 Uhr - mittlerweile fror die Anzeige ein - kein Gerhard. Ist er schon durch, hat er aufgegeben? Die Ankunftprognose steht weiter auf 13:47. Dann 14:14, Thomas, das Adlerauge, erkennt ihn zuerst: Gerhard, fast im Schritt auf und durch das Ziel. Später die Erklärung: Einbruch bei Kilometer 35 - die Muskeln machten zu. Gesamtzeit dennoch passable 3:43 - Respekt. Videos.


Unser Globetrotter hat es geschafft

Gruß vom Nordkap.

Hatte super Glück mit dem Wetter (siehe Foto).

Bis dann Manu

Weitere Infos unter    http://ebh97.de/  

Unser (Vize-) Rutschmeister, Manuel konnte keinen Hatrick landen

Auch in diesem Jahr musste sich unser Meisterrutscher der vergangenen Jahre, Manuel Tschenscher,  seinem schwergewichtigen Vorjahresbezwinger geschlagen geben. Nur Zehntelsekunden entschieden zwischen Meister und Vizemeister. Seine 13,8 in der 100m-Rutsche bedeuten schließlich eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 26 km/h, da wird's ganz schön heiß ums Herz.